Treppenbau


Halbgewendelte Treppe im Innenbereich. Formschöne Flachstahlwangen und Echtholzstufen. Das Geländer in Edelstahl, dem Treppenverlauf angepasst.

Ein wunderschönes Beispiel, wie man filigran und harmonisch, gleichzeitig aber auch sehr stabil Treppen bauen kann – so etwas kann man nicht fertig kaufen, hier ist die kundige Hand des Meisters gefordert.

Eine Spindeltreppe, viel Treppe auf kleinem Raum.

Das Spindelrohr und die Stufenträger sind lackiert, das Podest und die Stufen aus Echtholz und das Geländer auch hier in Edelstahl

Egal von wo man schaut, eine Treppe muss sich harmonisch ins Umfeld einfügen, fast wie ein Möbelstück

Leichtigkeit und Transparenz, gepaart mit höchster Stabilität. Die Wangen bestehen aus Rechteckrohr, rechtwinklig zugeschnitten und verschweisst mit aufgesetzten Holzstufen. Passend dazu das Geländer in der gleichen Farbgebung mit einem Holzhandlauf.

Eine viertelgewendelte Rohrwangentreppe, die hier auf kleinstem Raum untergebracht werden musste.

Aufgrund des engen Platzangebotes im Obergeschoss wurden hier die Stufen eingesattelt, das heisst zwischen die Wangen verschraubt.

Ein wunderschönes Beispiel für eine Gartentreppe. Sie soll ein wenig an eine Treppe auf einem der alten Ozeanriesen erinnern, auch wenn sie nur von der Veranda zum Swimmingpool führt. Verzinkte Flachstahlwangen, Holzstufen und ein Geländer aus Edelstahl mit Seilfüllung. Ein besonderer Clou ist die untere Stufe – hier kann man die schmutzigen Schuhe abstreifen.



http://www.metallbau-geiger.eu